Sonntag, 29. November 2015

Whisky Flaschen Fotografie

Wie im August im Blog Beitrag Bier Flaschen Fotografie gezeigt, ist das Fotografieren von Glasflaschen schon anspruchsvoll. Die "vermaledeiten" Amazon Cyber Week Angebote  spülten aber einige neue Whisky Flaschen in meine Single Malt Bar, und so dachte ich: Versuchst du es nochmal.

Diesmal sollte aber auch ein Glas mit passender Flüssigkeit im Bild sein. Unterscheiden sich doch die meisten Single Malts recht deutlich durch ihre Farbe. Auch wenn diese leider sehr häufig durch Zugabe von Zuckercouleur und nicht durch intensive Fassreifung entsteht.

Zum Üben tats aber auch erstmal ein Glas mit Wasser und Maggi... ;-)

Der bestellte MagMod Snoot Lichtformer ist noch nicht geliefert, und so schiesse ich erstmal per Yongnuo 560III Blitz plus einer schnöden Pappröhre einen Lichtstrahl direkt von oben ins Glas. 
Das Hauptlicht aus einem zweiten Yongnuo 560III plus einer kleinen FireflyII Softbox kommt von schräg oben nach rechts versetzt.






Diese Softbox noch etwas näher herangerückt gibt natürlich auf dem Flaschenglas unterschiedliche Spiegellungen. Auch das Glas kriegt nun etwas ab.




Immer wieder faszinierend wie veränderte Lichtsetzung unterschiedlichste Effekte ergibt.

Das mit den Snoot habe ich verstanden. Einach den Lichtformer direkt über dem Glas anbringen, reinballern, und hinterher wegstempeln.



Das Hauptlicht ist schwieriger. Bei dem folgenden Black Bottle Bild kommt es von schräg oben. So wie man es halt gelernt hat beim Brillenträger fotografieren. Klar weniger Softboxreflexe auf dem Glas. Nett.



Bei dem Lagavulin Bild kommt das Hauptlicht frontal von vorne. Jetzt ist zwar mehr von der Softbox auf dem Glas zu sehen, aber das Glas wirkt auch wesentlich plastischer. 


Das Ergebnis gefällt mir schon ganz gut. 

Nächstes Wochenende versuche ich es weiter. Mal sehen wie die MagMod Lichtformer weiterhelfen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen