Samstag, 4. Januar 2014

Sri Lanka. Die Menschen.

Der Kernpunkt in der Faszination eines neuen Urlaubslandes sind für mich seine Bewohner. Was schon für den Wechsel von einem europäischen Land ins andere als Binsenweisheit gilt, wird beim ersten Besuch eines asiatischen Landes zur großen Gewissheit. Diese Menschen sind einfach anders. Klar hat man sich vor Reiseantritt informiert und erwartet eine gewisse "Exotik", aber die Wirklichkeit ist dann doch anders als vorgestellt. Wobei mir persönlich als fotografierendem Besucher weniger die äußere "Andersartigkeit" als viel mehr das ungewohnt offene und neugierige Verhalten der Menschen erst auffällt, und mich dann begeistert. Viele aus Zentraleuropa gewohnten Verhaltensregeln sind plötzlich obsolet und man stellt erstaunt fest das hier die Uhren wirklich anders ticken. Ein kurzes Lächeln reicht und man hat einen offenen Zugang zu Personen allen Alters und beiderlei Geschlecht. Selbst Kinder sind neugierig dabei und die dazugehörenden Eltern freuen sich wenn man ihre Sprößlinge anspricht und sie fotografiert. In Deutschland undenkbar so mit "Fremden" umzugehen!

Natürlich darf man sich nicht wundern wenn man ebenso neugierig beobachtet wird. ;-)





Mit Kindern wird sowieso anders umgegangen. Eine große Sorglosigkeit (es sei dahin gestellt wo die Verantwortungslosigkeit anfängt) zeigt man im Alltag allen möglichen Gefahren gegenüber. Deutsche Eltern würden wahrscheinlich schier verrückt vor Angst wenn Ihre Kinder mit solchen Verkehrsmittel zur Schule fahren würden.




Busse wie Züge fahren nämlich grundsätzlich mit offenen Türen! :-)

Mopeds werden von Mama oder Papa gerne als Familientransportmittel genutzt. Dabei trägt einer stellvertretend für alle einen Helm.




Aufgrund der großen Wärme findet auch das berufliche Leben meistens vor der Tür statt und niemand
hat ein Problem wenn man (nach "Anklopfen" per Blickkontakt und Lächeln) ihn bei der Arbeit fotografiert.









Der preiswerteste Haarschnitt meines Lebens. 300 Rupien, umgerechnet ca. 1,80 Euro. :-)





Die Freude am Leben ist sprichwörtlich in vielen Situationen zu sehen. Da wird selbst ein simples Krabbenrennen zum Höhepunkt des Tages.




Und bei aller Andersartigkeit ist es trotzdem schön zu sehen wie auch auf Sri Lanka in vielen Bereichen mit den gleichen Mitteln getrickst wird wie zu Hause. :-)
Hier ein Hochzeitsfotograf bei der Arbeit.








Genug für Heute.
Die versprochenen Bilder auf denen das Blut in Strömen fließt gibts beim nächsten Mal...

Keine Kommentare:

Kommentar posten